Vinylalkohol (CH2CHOH)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Vinylalkohol (CH2CHOH) wurde 2001 von Turner & Apponi in Sgr B2(N) mit dem 12-Meter-Teleskop am Kitt Peak National Observatory entdeckt. Die Veröffentlichung vermerkt, daß Linien sowohl für die anti– als auch syn-Konformation des Vinylalkohols beobachtet wurden. Die Entdeckung konnte offenbar bis heute durch nachfolgende Beobachtungen nicht bestätigt werden.

Vinylalkohol (oder auch Ethenol) ist das letzte stabile von drei C2H4O-Isomeren, zu denen die bekannten Astromoleküle Acetaldehyd und Ethylenoxid gehören. Obwohl sich Vinylalkohol in Acetaldehyd umlagern kann (Tautomerisierung), wird dafür zu viel Energie benötigt, um in der Gasphase bei niedriger Temperatur einzutreten, so daß Vinylalkohol, wenn er einmal gebildet wurde, im interstellaren Medium eine lange Lebensdauer besitzt. Eine Reihe von Arbeiten haben plausible Bildungswege vorgeschlagen:

2003 entdeckten Hudson & Moore, daß Vinylalkohol gebildet werden konnte, wenn Eis, bestehend aus Wasser und Acetylen, mit Protonen oder ultraviolettem Licht bestrahlt wird.

2005 berichteten Bennett et al., daß sich alle drei C2H4O-Isomere bilden, wenn ein Eisgemisch aus Kohlendioxid und Ethylen mit hochenergetischen Elektronen bestrahlt wird; Vinylalkohol bildet sich dabei durch Einbau eines angeregten Sauerstoffatoms in eine der CH-Bindungen des Ethylens.

2008 erzeugten Wang et al. Vinylalkohol in kalten Plasmaentladungen aus unterschiedlichen, kleinen gesättigten Alkoholen wie Ethanol.

Literatur

  • Microwave Detection of Interstellar Vinyl Alcohol, CH2CHOH: The Astrophysical Journal, Volume 561, Issue 2, pp. L207-L210
  • Studies on tautomerism: Benchmark quantum chemical calculations on formamide and formamidine: Journal of Molecular Structure Volume 978, Issues 1–3, 20 August 2010, Pages 257-262
  • Solid-Phase Formation of Interstellar Vinyl Alcohol: The Astrophysical Journal, Volume 586, Issue 1, pp. L107-L110
  • Laboratory Studies on the Formation of Three C2H4O Isomers – Acetaldehyde (CH3CHO), Ethylene Oxide (c-C2H4O), and Vinyl Alcohol (CH2CHOH) – in Interstellar and Cometary Ices: The Astrophysical Journal, Volume 634, Issue 1, pp. 698-711
  • Interstellar Enols Are Formed in Plasma Discharges of Alcohols: The Astrophysical Journal, Volume 676, Issue 1, article id. 416-419,  pp. (2008)