Willkommen bei der Volkssternwarte Darmstadt

Wir zeigen Ihnen die Sterne über Darmstadt.

Hierfür betreiben wir als Amateurastronomen in unserer Freizeit die Volkssternwarte auf der Ludwigshöhe im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald.

Erfahren Sie mehr über die Sternwarte, den Verein und unsere Astrofoto- und Beobachtungsgruppe.

Öffnungszeiten der Sternwarte

In der Regel freitags ab 19:30 Uhr und zu den Veranstaltungen.

Bitte beachten Sie, dass die Sternwarte gelegentlich nicht besetzt sein kann.

Im Zweifelsfall rufen Sie gerne auch spontan in der Sternwarte an.
Tel.: (06151) 51 482

Unsere nächsten Veranstaltungen

20:00
Referentin: Sophia Stuber, Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg Galaxien sind nicht nur Ansammlungen von Milliarden von Sternen, sondern auch Geburtsstätten für neue Sterne. Wollen wir verstehen wie diese Gebilde und auch unsere Milchstraße sich entwickelt, müssen wir die Bildung und Entwicklung von Sternen genauer untersuchen. Doch wie und vor allem wo entstehen eigentlich Sterne in
Sternwarte Ludwigshöhe
Apr 27 um 14:00 – 18:30
14:00
Schauen Sie vorbei! Für alle Altersgruppen haben wir ein interessantes Programm aus Führungen, Vorträgen, Sonnenbeobachtung sowie Informationen zu Astronomie, Teleskopen und Astrofotografie zusammengestellt. Der astronomische Nachwuchs kann neben der Sternwarte Wasserraketen starten. In der Sternwarte wartet ein Astronomie-Quiz auf die Kinder. Vorträge 15:00 Uhr: Sternbilder 16:00 Uhr: Der Mond für Kids 17:00 Uhr: Leben im
Sternwarte Ludwigshöhe
20:00
Referent: Hubert Zitt „Wenn wir die Quantenphysik eines Tages wirklich verstanden haben, wird das noch revolutionärer sein als die Leistungen von Kopernikus und Kolumbus – und zwar für alle, nicht nur für uns Physiker.“, sagte einst Prof. Dr. Anton Zeilinger, der für seine Forschungen in den Bereichen Quantenverschränkung und Quantenteleportation im Jahre 2022 den Nobelpreis
Sternwarte Ludwigshöhe
15:00
Referent: Bernd Scharbert  – Volkssternwarte Darmstadt e.V. Fast 30 Jahre ist es her, dass der erste Planet um einen ‚echten‘ Stern nachgewiesen wurde. Heute sind etwa 5500 Planeten bei anderen Sonnen bekannt. Doch wie sieht es mit einer zweiten oder dritten Erde aus? Im Seminar schauen wir uns an, wie Planeten bei anderen Sternen nachgewiesen werden
Sternwarte Ludwigshöhe

Artikelblog

James Webb Space Telescope

Webb enthüllt nie zuvor gesehene Details in Cassiopeia A - Originalveröffentlichung am 07.04.2023 zu finden unter: https://webbtelescope.org/news/news-releases Zusammenfassung: Glühender Staub und Elemente weisen komplexe Strukturen auf, die für Wissenschaftler schwer zu erklären sind Die Explosion eines Sterns ist ein spektakuläres Ereignis, aber die Überreste, die der Stern hinterläßt, können noch spektakulärer sein. Ein neues Bild im mittleren Infrarotbereich von NASA’s James-Webb-Weltraumteleskop liefert ein beeindruckendes Beispiel.
NASA’s Webb punktet mit neuer Aufnahme von Uranus bei einer weiteren Welt mit Ringen - Originalveröffentlichung am 06.04.2023 zu finden unter: https://webbtelescope.org/news/news-releases Zusammenfassung: Das Infrarotbild von Webb hebt die spektakulären Ringe und die dynamische Atmosphäre des Planeten hervor Der Planet Uranus ist ein Sonderling unseres Sonnensystems, der auf seiner Umlaufbahn um die Sonne auf die Seite gekippt ist, was zu extremen Jahreszeiten führt. Während die Atmosphäre des Planeten beim Besuch

Praktische Astronomie

Volkssternwarte unterstützt das Umweltdiplom 2024 - Auch in diesem Jahr unterstützt die Volkssternwarte Darmstadt e.V. das Projekt Umweltdiplom der Wissenschaftsstadt Darmstadt. Die Aktion richtet sich an Darmstädter Schüler/innen der Jahrgangsstufen 4 bis 6. Wer an mindestens 4 der angebotenen Aktionen im Zeitraum vom 1. März bis 14. Juli teilnimmt, erhält am 24.08.2024 das Umweltdiplom verliehen. An individuellen Terminen für Schulklassen und
Monitoring der Himmelshelligkeit mit einem TESS-W Photometer - Seit Juli 2023 befindet sich auf dem Dach der Volkssternwarte neben der Sternwarten Kuppel ein TESS-W Photometer zur Dauermessung der Himmelshelligkeit. Die Daten werden im Rahmen eines internationalen Messnetzwerkes der Initiative stars4all an die Universität Madrid übermittelt und dort visuell aufbereitet, archiviert und für Forschungszwecke bereitgestellt. Dies ermöglicht die Bestimmung der Himmelshelligkeit an Beobachtungsnächten in

Theoretische Astronomie

MACSJ0717.5+3745 - (Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Kosmische Schwergewichte in einem Gerangel Dieses Kompositbild zeigt den riesigen Galaxiencluster MACSJ0717.5+3745 (kurz MACSJ0717), wo vier einzelne Galaxiencluster in einen Zusammenstoß involviert gewesen sind. Es ist das erste Mal, daß solch ein Phänomen belegt worden ist. Heißes Gas ist in einem Bild von NASA‘s Chandra-Röntgen-Observatorium und Galaxien sind in einer optischen Aufnahme
PSR B1509-58 - (Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Ein junger Pulsar zeigt seine Hand Ein kleines, dichtes Objekt mit einem Durchmesser von nur 19 Kilometern ist für diesen schönen Röntgennebel verantwortlich, der sich über 150 Lichtjahre erstreckt. In der Mitte dieses vom Chandra-Röntgen-Observatorium der NASA gemachten Bildes liegt ein sehr junger und kraftvoller Pulsar, der als PSR B1509-58 oder kurz