Willkommen bei der Volkssternwarte Darmstadt

Wir zeigen Ihnen die Sterne über Darmstadt.

Hierfür betreiben wir als Amateurastronomen in unserer Freizeit die Volkssternwarte auf der Ludwigshöhe im Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald.

Erfahren Sie mehr über die Sternwarte, den Verein und unsere Astrofoto- und Beobachtungsgruppe.

Öffnungszeiten der Sternwarte

In der Regel freitags ab 19:30 Uhr und zu den Veranstaltungen.

Bitte beachten Sie, dass die Sternwarte gelegentlich nicht besetzt sein kann.

Im Zweifelsfall rufen Sie gerne auch spontan in der Sternwarte an.
Tel.: (06151) 51 482

Unsere nächsten Veranstaltungen

Jul 28 um 9:30 – 11:30
9:30
In den Sommermonaten lädt die Volkssternwarte Darmstadt zur Sonnenbeobachtung in das Observatorium auf der Ludwigshöhe ein. Mittels spezieller Filter, die einen sicheren Blick auf den Stern vor unserer Haustür erlauben, werden wir u.a. Sonnenflecken im Weißlicht und Protuberanzen im Licht der H-Alpha-Linie beobachten. Gegen 9:30 und 10:30 Uhr geben wir einen Überblick über den Aufbau
Sternwarte Ludwigshöhe
16:00
Treffpunkt: Eingang der Sternwarte Dauer der Veranstaltung: ca. 90-100 Minuten Wie heiß ist es auf der Sonne? Warum nennt man den Mars den „roten Planeten“? Woraus besteht ein Komet? Wie viele Monde hat der Jupiter, und woraus bestehen die Saturnringe? Wie groß sind die Entfernungen im Sonnensystem? Diese und andere Fragen beantworten wir bei einer
Sternwarte Ludwigshöhe
Aug 25 um 9:30 – 11:30
9:30
In den Sommermonaten lädt die Volkssternwarte Darmstadt zur Sonnenbeobachtung in das Observatorium auf der Ludwigshöhe ein. Mittels spezieller Filter, die einen sicheren Blick auf den Stern vor unserer Haustür erlauben, werden wir u.a. Sonnenflecken im Weißlicht und Protuberanzen im Licht der H-Alpha-Linie beobachten. Gegen 9:30 und 10:30 Uhr geben wir einen Überblick über den Aufbau
Sternwarte Ludwigshöhe
19:00
Am 6. September 2024 findet die 5. Earth Night statt. Dann heißt es wieder: Licht aus – für eine ganze Nacht. Die Earth Night will mit dieser Aktion auf den exzessiven Gebrauch von Kunstlicht und die daraus resultierende Lichtverschmutzung hinweisen und damit verbundenen negativen Folgen für die Umwelt, Mensch und Tiere. Auch die Astronomie ist von
Sternwarte Ludwigshöhe

Artikelblog

James Webb Space Telescope

Webb enthüllt neue Strukturen in ikonischer Supernova - Originalveröffentlichung am 31.08.2023 zu finden unter: https://webbtelescope.org/news/news-releases Zusammenfassung: Kleine sichelförmige Strukturen werden deutlich sichtbar Das James-Webb-Weltraumteleskop der NASA hat mit seinem Instrument NIRCam (Nahinfrarotkamera) neue Details in der Supernova 1987A aufgedeckt. Die Strukturen, von denen einige nur im Infraroten sichtbar sind, geben Aufschluß über die Entwicklung von Supernovae im Laufe der Zeit. Das James-Webb-Weltraumteleskop der
AKTUELL – NASA’s Webb untersucht unaufhörliche Sonnenauf- und Sonnenuntergänge auf einer fernen Welt - Originalveröffentlichung am 15.07.2024 zu finden unter: https://webbtelescope.org/news/news-releases Zusammenfassung: Nahinfrarot-Spektralanalyse des Terminators bestätigt Unterschiede in der Morgen- und Abendatmosphäre Seit der Entdeckung des ersten Exoplaneten im Jahr 1992 wurden Tausende von Planeten, die Sterne außerhalb unseres Sonnensystems umkreisen, durch eine Vielzahl verschiedener Methoden bestätigt, darunter direkte Bildgebung, Mikro-gravitationslinseneffekt, Transitmessungen und Astrometrie. Im Laufe der Jahre haben

Praktische Astronomie

Monitoring der Himmelshelligkeit mit einem TESS-W Photometer - Seit Juli 2023 befindet sich auf dem Dach der Volkssternwarte neben der Sternwarten Kuppel ein TESS-W Photometer zur Dauermessung der Himmelshelligkeit. Die Daten werden im Rahmen eines internationalen Messnetzwerkes der Initiative stars4all an die Universität Madrid übermittelt und dort visuell aufbereitet, archiviert und für Forschungszwecke bereitgestellt. Dies ermöglicht die Bestimmung der Himmelshelligkeit an Beobachtungsnächten in
Perseiden-Exkursion 2023 in die Rhön: „…und plötzlich klart der Himmel auf.“ - 4 Jahre ist her, dass wir das letzte Mal mit einer größeren Gruppe in den Sternenpark Rhön auf die Hohe Geba in der Gemeinde Rhönblick gefahren sind. Mitte September 2020 waren wir nochmal mit 5 Teilnehmern auf dem Berg zum Camping oder in der Ferienwohnung, denn das nahe gelegene Hotel „Traebser Bauernstube“ war aufgrund von

Theoretische Astronomie

3C186 - (Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Frühreifer Galaxiencluster von Chandra entdeckt Das Chandra-Röntgen-Observatorium der NASA hat einen ungewöhnlichen Galaxiencluster beobachtet, der einen hellen Kern aus relativ kühlem Gas enthält, das einen Quasar namens 3C186 umgibt. Die ist das bislang fernste derartige beobachtete Objekt und könnte Einsichten in das Auslösen von Quasaren und das Wachstum von Galaxienclustern liefern. Dieses
SGR 0418+5729 - (Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Was liegt tief unter der Oberfläche? Rätselraten um Magnetare vertieft sich Beobachtungen mit NASA‘s Röntgen-Observatorien Chandra, Swift und Rossi, dem Fermi-Gammastrahlen-Weltraum–Teleskop und XMM-Newton der ESA haben gezeigt, daß ein sich langsam drehender Neutronenstern mit einem normalen Magnetfeld an seiner Oberfläche Röntgen- und Gammastrahlenausbrüche hervorbringt. Diese Entdeckung kann auf die Anwesenheit eines inneren