Nov
23
Sa
„Sterne über Darmstadt“ – Sternhaufen am Herbsthimmel
Nov 23 um 20:00

„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen.

Zu Beginn unseres Beobachtungsabends wird der Sternenhimmel noch immer von den typischen Herbsternbildern beherrscht, während im Westen die Sternbilder des Sommerdreiecks am Untergehen sind. Im Süden steht das Pegasus-Quadrat, an das sich die Sternbilder Andromeda, Perseus und Cassiopeia anschließen. Im Nordosten zieht sich das schwache Band der Wintermilchstraße durch das Sternbild Fuhrmann mit dem hellen Stern Capella. Hier lassen sich eine Vielzahl offener Sternhaufen wie M38, M37 und M36 mit dem Fernglas und Teleskop beobachten. Im Verlauf des Abends steigen im Osten allmählich die Wintersternbilder wie der Stier und Orion auf. Im Stier bieten die hellen Sternhaufen der Pleiaden und der Hyaden mit dem rötlichen Aldebaran einen beeindruckenden Anblick.

Die Veranstaltungen finden nur bei klarem Himmel statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Jan
18
Sa
„Sterne über Darmstadt“ – Rund um das Wintersechseck
Jan 18 um 20:00
M1 Krebsnebel

M1 Krebsnebel Autor: Berhard Schlesier (VSDA)

„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen.

Zu Beginn unseres Beobachtungsabends sind die typischen Herbsternbilder wie der Pegasus noch gut im Südwesten zu sehen. Im Osten geht bereits das markante Wintersechseck auf, das von den hellen Sternen Procyon im kleinen Hund, Pollux in den Zwillingen, Capella im Fuhrmann, Aldebaran im Stier, Rigel im Orion, und Sirius im großen Hund gebildet wird.
Im Sternbild Stier lässt sich der Crabnebel M1 beobachten – ein Überbleibsel der Supernova von 1054, die von chinesischen Astronomen beschrieben wurde. Mit einer Reise durch die offenen Sternhaufen M36, M37, M38 im Fuhrmann und einem Abstecher zum großen Nebel im Orion (M42), einem Sternentstehungsgebiet, beschließen wir unseren Beobachtungsabend.

Die Veranstaltungen finden nur bei klarem Himmel statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Feb
15
Sa
„Sterne über Darmstadt“ – Sternhaufen und Galaxien am Winterhimmel
Feb 15 um 20:00

M42 Orionnebel – Autor: Bernhard Schlesier (VSDA)

„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen.

Wir beginnen unsere Beobachtungstour mit einem Streifzug durch die Wintersternbilder: Hier beobachten wir u.a. den berühmten Nebel M42 im Schwertgehänge des Orion, sowie zahlreiche offene Sternhaufen, darunter M41 im Sternbild Großer Hund, M35 in den Zwillingen sowie M46 und M47 in Puppis. Anschließend gehen wir am Nordhimmel auf Galaxienjagd und werfen einen Blick auf die Whirlpool-Galaxie (M51) in den Jagdhunden und das Galaxienpaar M81/M82 im Großen Bären.

Die Veranstaltungen finden nur bei klarem Himmel statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Mrz
14
Sa
„Sterne über Darmstadt“ – Eine Beobachtungsreise durch die Winter- und Frühlingssternbilder
Mrz 14 um 20:00

M3 Kugelsternhaufen – Autor: Bernhard Schlesier (VSDA)

„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen.

Zum Auftakt des Beobachtungsabends werfen wir einen letzten Blick auf die Highlights des Winterhimmels: So beobachten wir u.a. den hellen Nebel M42 im Schwertgehänge des Orion, sowie zahlreiche offene Sternhaufen, darunter M35 in den Zwillingen, die Praesepe (M44) und M67 im Sternbild Krebs. Unsere Reise setzen wir anschließend durch die Frühlingssternbilder fort, wo wir im Löwen die Galaxien M65/M66 und den Doppelstern Algieba beobachten. Wir beschließen den Beobachtungsabend mit einem Abstecher zu den Kugelsternhaufen M3 in den Jagdhunden und M53 in Coma Berenices.

Die Veranstaltungen finden nur bei klarem Himmel statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.

Apr
18
Sa
„Sterne über Darmstadt“ – Planetarische Nebel und Galaxien am Frühlingshimmel
Apr 18 um 21:00

M13 Kugelsternhaufen – Autor: Bernhard Schlesier (VSDA)

„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen.

Wenn es gegen 21:00 Uhr allmählich dunkel wird, kommen am Südhimmel die typischen Frühlingssternbilder Krebs, Löwe, Wasserschlange und Jungfrau zum Vorschein. In der Wasserschlange beobachten wir Jupiters Geist (NGC 3242), einen planetarischen Nebel, und machen anschließend einen Streifzug durch den Virgo-Galaxienhaufen. Hier beobachten wir u.a. die elliptische Galaxie M87, in der 2019 die erste radioteleskopische Aufnahme eines schwarzen Lochs gelang. Im Osten kündigen sich mit der Leier und dem Herkules bereits die ersten Sommersternbilder an. Zum Ausklang des Abends werfen wir dort einen Blick auf den Ringnebel M57 und den Kugelsternhaufen M13: Mit mehreren hunderttausend Sternen gleicht M13 einem kosmischen Bienenschwarm.

Die Veranstaltungen finden nur bei klarem Himmel statt. Anmeldungen sind nicht erforderlich.