Wichtige Information zu unseren Angeboten

(Stand: 22.09.2021)

Folgende Angebote und Veranstaltungen werden derzeit angeboten:
– Streaming-Vorträge
– Beobachtungtermine (nur mit Negativnachweis!)
Leihteleskop
– Gruppenführungen auf dem Planetenweg (bis zu 25 Teilnehmer)

Folgende Angebote und Veranstaltungen entfallen weiterhin:
– Vortragstermine (außer Streaming-Vorträge)
– Seminare
– Gruppenveranstaltungen
Außerdem ist ein Besuch der Sternwarte freitags ab 19:30 Uhr derzeit nicht möglich.


Unsere nächsten Veranstaltungen


Artikelblog

MG B2016+112 - (Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) „Röntgen-Lupe“ verstärkt Blick auf ferne Schwarze Löcher Astronomen haben eine „Röntgenlupe” eingesetzt, um ein System mit einem Schwarzen Loch im frühen Universum zu untersuchen Verstärkung und Vergrößerung von Licht durch eine auf dem Weg liegende Galaxie erlaubte die Entdeckung von zwei fernen Objekten, die Röntgenlicht aussenden Bei den Objekten handelt es sich
Wasserstoffperoxid (H2O2) - (Originalartikel unter https://www.astrochymist.org) Wasserstoffperoxid (HOOH) ist eines der wenigen Astromoleküle, das weithin in der alltäglichen Welt des Menschen bekannt ist. Eine Arbeit über seine Entdeckung im Rho-Ophiuchi-Wolkenkomplex, in erster Linie im A-Kern, wurde 2011 von Bergman et al. veröffentlicht. Die Beobachtungen erfolgten mit den 12-m-Teleskopen von APEX, ein Prototyp von Teleskopen, der für ALMA entwickelt wurden.
Hydropersulfid-Radikal (S2H) - (Originalartikel unter https://www.astrochymist.org) Die Entdeckung des Radikals S2H im Pferdekopf-Nebel, einem der bekanntesten und am meisten photographierten Himmelsobjekte, wurde 2017 von Fuente et al. veröffentlicht. Die Beobachtungen wurden mit dem 30-Meter-Teleskop des IRAM (einem der erfolgreichsten Werkzeuge bei der Entdeckung neuer Astromoleküle) durchgeführt. Insgesamt wurden 8 Linien dem S2H zugeordnet. S2H, auch als HS2 oder HSS