Wichtige Information zu unseren Angeboten

Folgende Angebote und Veranstaltungen werden derzeit angeboten:
– Streaming-Vorträge

Folgende Veranstaltungen entfallen weiterhin:
– Vortragstermine (außer Streaming-Vorträge)
– Beobachtungstermine
– Seminare
– Gruppenveranstaltungen
– Leihteleskop
– Öffnung der Sternwarte freitags ab 19:30 Uhr


Unsere nächsten Veranstaltungen

20:00
Dozent: Bernd Scharbert, Volkssternwarte Darmstadt e.V. Auf der Erde greift man zum Metermaß oder bestimmt größere Entfernungen per Trigonometrie oder durch Lichtlaufzeit. Doch wie sieht das kosmische Metermaß aus? Wie werden die Entfernungen des Mondes, der Planeten und der Sterne bestimmt? Oder die weit entfernter Galaxien? Oder gar die Entfernung des Randes des sichtbaren Universums?
Streaming


Beobachtungsbericht – Eine spontane Reise durch den Orion-Nebel

Eine spontane Reise durch den Orion-Nebel Ein Beobachtungsbericht von Christian Roßberg 2. März 2021 um 18:45 Uhr. Mein Auto ist gepackt und mit einer Liste potentieller Beobachtungs-Objekte im Gepäck geht es auf zum Beobachtungsplatz oberhalb von Nonrod süd-östlich von Darmstadt (350m über NN). Während ich die ersten Teile meines Dobson-Teleskops aus dem Auto auslade, fällt mir der starke Dunst bis ca.

Artikelblog – Smithsonian Astrophysical Observatory

Mikrolinsenereignis durch einen Riesenplaneten Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter https://pweb.cfa.harvard.edu/news) Bis heute sind über 4300 Exoplaneten entdeckt worden, über neunzig Prozent von ihnen mit der Transit- oder Radialgeschwindigkeitsmethode. Von den verbleibenden zehn Prozent wurden 105 mit der Mikrolinsenmethode gefunden, die sich die Tatsache zu Nutze macht, daß der Weg eines Lichtstrahls durch die Anwesenheit

Eine superleuchtkräftige Supernova von einem massereichen Vorläuferstern Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter https://pweb.cfa.harvard.edu/news) Sterne mit mehr als etwa acht Sonnenmassen beenden ihr Leben spektakulär als Supernovae. Diese Supernovae einzelner Sterne werden Kernkollaps-Supernovae genannt, da ihre dichten Kerne, in diesem späten Stadium ihres Daseins hauptsächlich aus Eisen bestehend, nicht länger dem nach innen gerichteten Zug der Schwerkraft standhalten

Artikelblog – Astromoleküle

Silan (SiH4) (Originalartikel unter https://www.astrochymist.org) Silan (SiH4) wurde 1984 von Goldhaber und Betz in IRC+10216 unter Nutzung der starken Rotations-Vibrations-Übergänge in einem Band nahe 917 cm-1. beobachtet. Eine spätere Bestätigung von Silan in IRC+10216 wurde später sowohl durch Keady und Ridgway als auch durch Monnier et al. erbracht. Es ist offenbar in keiner weiteren Quelle mehr beobachtet worden.