Startseite
^
^

Volkssternwarte Darmstadt e.V.

Der Verein Volkssternwarte Darmstadt e.V ist ein seit 1969 bestehender Zusammenschluss von z.Zt. etwa 150 Bürgern aus Darmstadt und Umgebung, die sich besonders für Astronomie, Raumfahrt und verwandte Wissensbereiche interessieren.

Ziel des Vereins ist es, das Interesse an und das Verständnis für Astronomie und Raumfahrt zu fördern und zu vertiefen.

Dazu bieten wir auf der Sternwarte auf der Ludwigshöhe bei Führungen die Möglichkeit, verschiedenste Objekte (Sonne, Mond, Planeten, Sterne...) mit Fernrohren zu beobachten.

Bei Vorträgen berichten Referenten (sowohl Vereinsmitglieder als auch Profis aus Astronomie und Raumfahrt z.B. von ESA, MPI, Universitäten) über aktuelle astronomische Themen.

Zusätzlich gibt es Astronomiekurse und Veranstaltungen zu besonderen Ereignissen wie z.B. Sonnen-, Mondfinsternisse oder dem deutschlandweiten Tag der Astronomie.

Objekte der Saison aus unserer Galerie

M013_20140518

M42 - Großer Orionnebel

M1

M1 - Krebsnebel

M013_20140518

M45 - Plejaden

h&chi (NGC 869/884)

h&chi (NGC 869/884)

Vortrag: Galaxienentwicklung: Neue Erkenntnisse aus altem Licht, 19.01.2019, 20:00 Uhr

20180119_grebelUnser Sonnensystem ist mit über hundert Milliarden weiterer Sternsysteme Teil der Milchstraße, unserer Heimatgalaxis. Es gibt unzählige solcher Galaxien; sie sind die sichtbaren Anzeiger der großräumigen Materieverteilung im Universum. Aber wie bilden sich solche Strukturen? Astronomische Beobachtungen beruhen hauptsächlich auf dem Licht, das andere Himmelskörper aussenden. Durch die endliche Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichts ist jede astronomische Beobachtung ein Blick in die Vergangenheit - umso weiter zurück, je weiter ein Objekt von uns ist. Die Entstehung und Entwicklung von Galaxien über kosmische Zeiträume können wir auf zwei Arten untersuchen: Zum einen durch entfernte Galaxien bei hoher Rotverschiebung, die sich in sehr viel früheren Entwicklungsphasen befinden. ...

Eine gute Atmosphäre - Dr. Ilka Petermann

2018_12_petermmann

Ideen, wie man eine schöne und angenehme Atmosphäre zaubert, gibt es viele. Dabei ist es eigentlich ganz einfach: man braucht Wasserstoff. Viel Wasserstoff, einen Schuss Helium und - je nach Alter - noch eine Prise Metalle. Und schon lachen alle; in unserem Fall die Sonne vom Himmel, aber auch alle anderen 'Sonnen' im Universum, von den bläulich-weiß strahlenden Riesensternen bis hin zu den rot-funzelnden Kleinsternchen. [Weiterlesen…]

Eine aufflackernde Gammastrahlenquelle

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Blazare sind Galaxien, deren zentralen, supermassereichen Schwarzen Löcher Material aus den umgebenden Regionen akkretieren. Obwohl sich Akkretion durch ein Schwarzes Loch in vielen Galaxien und Situationen ereignet, bricht im Fall eines Blazars das einfallende Material in einem gewaltigen, eng gebündelten Strahl aus geladenen Teilchen hoher Geschwindigkeit aus. … [Weiterlesen…]

Aktuelles am Himmel

Im Süden steht das Sternbild Orion mit seinem markanten roten Schulterstern Beteigeuze. Dieser ist ein Roter Riese und hat etwa den 662-fachen Durchmesser unserer Sonne. Lässt man den Blick tiefer sinken erreicht man über eine Reihe von 3 Sternen, den Gürtelsternen des Orion, den hellen Blauen Riesenstern Riegel.

Oberhalb des Orion präsentieren sich die Sternbilder Stier und Zwillinge. Mit Aldebaran beherbergt der Stier ebenfalls einen Roten Riesenstern. Direkt westlich von Aldebaran befindet sich der offene Sternhaufen Hyaden, der den Kopf des Stiers bildet.

Im Osten steigt das Sternbild Löwe auf. Der hellste Stern des Löwen Regulus ist etwa 77,5 Lichtjahre von der Sonne entfernt. Er ist ein ekliptiknaher Stern und wird als solcher häufig von Mond bedeckt.

Im Nordosten findet man das bekannte Sternbild Großer Bär von dem die 7 hellsten Sterne den Große Wagen bilden. Der Große Bär ist ein zirkumpolares Sternbild, dass heisst es befindet sich in der Nähe des Himmelspols und geht nie unter.

Wettervorhersage Darmstadt

Bitte beachten Sie, dass dies Vorhersagen einer dritten Webseite sind, die wir hier nur als Information weitergeben. Insbesondere können wir nicht garantieren, dass die Vorhersagen auch eintreffen. Wenn Sie uns zu einer Beobachtung besuchen wollen, ist im Zweifelsfall ein Blick aus dem Fenster oder ein Anruf auf der Warte Tel. (06151) 514 82 das sicherste Mittel.

Kurze Erklärung:

  • In der Zeile Summary gelten die Ampelfarben: grün - gute Bedingungen, orange - mittlere Bedingungen, rot - keine Beobachtung möglich
  • In den Zeilen darunter gilt: Je blauer, desto besser.