Abell 2146

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Gigantische Kollisionen stehen mit Forschungen im Sonnensystem in Zusammenhang Eine etwa 1,6 Millionen Lichtjahre lange Schockwelle zieht sich entlang des Zusammenpralls zwischen zwei Galaxienclustern Galaxiencluster sind gewaltige Strukturen, die Hunderte und Tausende von Galaxien, heißes Gas und dunkle Materie enthalten Diese kosmischen Giganten kollidieren manchmal und setzen dabei enorme Energiemengen frei, wie

NGC 4631

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Chandra mißt Halo aus heißem Gas um eine milchstraßenähnliche Galaxie Dieses Bild zeigt in Kantenlage die Zentralregion der Spiralgalaxie NGC 4631 aus Sicht des Chandra-Röntgen- und Hubble-Weltraum-Teleskops der NASA. Die Chandra-Daten (in blau und violett gezeigt) liefern den ersten unzweideutigen Beweis für einen Halo aus heißem Gas, der eine Galaxie umgibt, die

Vela-Pulsar

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Weitwinkelblick auf den Vela-Pulsar In diesem Weitwinkelblick sind der Vela-Pulsar und sein Pulsarwindnebel gegen einen Hintergrund aus Wolken, oder Filamenten, von vielen Millionen Grad heißem Gas zu sehen. Diese Wolken sind Teil einer gewaltigen Kugel aus heißem, sich ausdehnendem Gas, die durch die Supernova-Explosion in Verbindung mit der Entstehung des Vela-Pulsars vor

NGC 7027

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Röntgenblick auf einen jungen Planetarischen Nebel Chandra’s Bild von NGC 7027 zeigt die erste Messung der Röntgenstrahlung von diesem jungen Planetarischen Nebel, der ungefähr 3,000 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Eine Blase aus Gas von 3 Millionen Grad mit einer Länge von etwa dem einhundertfachen unseres Sonnensystems ist in diesem Bild

Arches Cluster

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Sternfabrik nahe dem galaktischen Zentrum von hochenergetischer Röntgenstrahlung durchflutet Dieses Kompositbild zeigt eine Hülle aus 60 Millionen Grad heißem Gas um einen jungen Sternhaufen, der als Arches-Cluster bekannt ist. Die Chandra-Daten in Form der weitläufigen blauen Strahlung im Einschub überlagern ein Infrarotbild des Hubble-Weltraum-Teleskops der gleichen Region, in dem einzelne Sterne des