M15

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Zwei Röntgendoppelsternsysteme im Kugelsternhaufen M15 Das Chandra-Bild von einer rätselhaften Röntgenquelle im Kugelsternhaufen M15 zeigt: es kein Doppelsternsystem mit einem Neutronenstern, sondern ein Binärsystem aus zwei Neutronensternen, die so nah beieinander stehen (2.7 Bogen-sekunden), daß sie mit den älteren Röntgenteleskopen nicht zu trennen waren. In den 1970-ern entdeckten Astronomen mit dem Röntgensatelliten

Sagittarius A*

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Chandra fängt Monster der Milchstraße beim Imbiß ein Dieses Falschfarbenbild zeigt die Zentralregion unserer Milchstraße aus der Sicht von Chandra. Die helle, punktförmige Quelle in der Bildmitte erzeugte einen gewaltigen Röntgenflare, der in der Umgebung des supermassereichen Schwarzen Lochs im Zentrum unserer Galaxis auftrat. Das zentrale Schwarze Loch hat ungefähr 2.6 Millionen

Galaktische Ebene

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Astronomen schauen hinter die Milchstraße, um Rätsel der Röntgenstrahlung zu lösen Dieses Chandra-Bild bezeichnet den tiefsten Röntgenblick auf die „Zone der Undurchdringlichkeit“ – eine Region im All, von deren rückwärtigen Seite nie eine optische Beobachtung gemacht wurde, da dicke Wolken aus Staub und Gas in den Spiral-armen der Milchstraße sichtbare Strahlung verschlucken.

Centaurus A

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Eine nah gelegene, elliptische Galaxie mit einem aktiven galaktischen Kern Erstmals von Chandra im September 1999 beobachtet, war Centaurus A ein frühes Beispiel für die spektakuläre Wissenschaft, die dieses leistungsstarke Röntgenobservatorium liefern kann. Astronomen nutzen Chandra weiter, um diese elliptische Galaxie (auch bekannt als NGC 5128), die einen eindrucksvollen Jet sowie einen

NGC 4631

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Chandra mißt Halo aus heißem Gas um eine milchstraßenähnliche Galaxie Dieses Bild zeigt in Kantenlage die Zentralregion der Spiralgalaxie NGC 4631 aus Sicht des Chandra-Röntgen- und Hubble-Weltraum-Teleskops der NASA. Die Chandra-Daten (in blau und violett gezeigt) liefern den ersten unzweideutigen Beweis für einen Halo aus heißem Gas, der eine Galaxie umgibt, die