Stickstoff (N2)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Stickstoff (N2) entzog sich über viele Jahre hinweg der Entdeckung, da es kein Dipolmoment besitzt und im Mikrowellenbereich inaktiv ist. Aber 2004 wurde es von Knauth et al. mit Hilfe des Far Ultraviolet Spectroscopic Explorer (FUSE) im fernen Ultraviolett beobachtet. Auf Grund der Schwierigkeiten, die mit der direkten Beobachtung des N2 verbunden sind, hat man den verwandten protonierten Stickstoff über viele Jahre hinweg als Indikator für die Säulendichte des N2 herangezogen. Anders als N2 besitzt N2H+ ein starkes Dipolmoment und somit ein gut ausgeprägtes Rotationsspektrum.

Stickstoff ist auch das vorherrschende Molekül in der Atmosphäre des Titan, wie durch die Raumsonde Voyager 1 festgestellt wurde.

Literatur

  • The interstellar N2 abundance towards HD 124314 from far-ultraviolet observations: Nature, Volume 429, Issue 6992, pp. 636-638 (2004)
  • EUV emission from Titan’s upper atmosphere – Voyager 1 encounter: Journal of Geophysical Research, vol. 87, Mar. 1, 1982, p. 1361-1368