Methylcyanid (CH3CN)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Die Erstentdeckung von Methylcyanid (CH3CN) veröffentlichte 1971 Solomon et al. und gelang in Sgr A und B. Sie setzten das 11-Meter-Radioteleskop der NRAO ein, um ihre Beobachtungen durchzuführen. Die erste extragalaktische Entdeckung wurde 1991 von Mauersberger et al. veröffentlicht. Methylcyanid wurde von Ulich und Conklin auch im Kometen Kohoutek beobachtet.

Methylcyanid, auch Acetonitril genannt, ist giftig, aber nicht so giftig wie HCN.

Aktualisierung Juli 2018: Methylcyanid wurde 2015 von Öberg et al. in der protoplanetaren Scheibe MWC 480 entdeckt.

Literatur

  • Detection of Millimeter Emission Lines from Interstellar Methyl Cyanide: Astrophysical Journal, vol. 168, p.L107
  • Dense gas in nearby galaxies. V – Multilevel studies of CH3CCH and CH3CN: Astronomy and Astrophysics (ISSN 0004-6361), vol. 247, no. 2, July 1991, p. 307-314
  • Detection of methyl cyanide in Comet Kohoutek: Nature, Volume 248, Issue 5444, pp. 121-122 (1974)
  • The comet-like composition of a protoplanetary disk as revealed by complex cyanides: Nature volume 520, pages 198–201(2015)