Essigsäure (CH3COOH)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Die Entdeckung von Essigsäure (CH3COOH) im Sternentstehungsgebiet Sgr B2 (LMH) wurde 1997 von Mehringer et al. veröffentlicht. Die Gruppe nutzte die Antennenfelder der BIMA (= Berkeley Illinois Maryland Association) und des OVRO (= Owens Valley Radio Observatory). Später von Remijan et al. durchgeführte Beobachtungen zeigten die Anwesenheit von Essigsäure in den heißen inneren Bereichen der Sternentstehungsgebiete Sgr B2 (N) und W51.

Essigsäure ist der elementare Bestandteil des Essigs, eine starke organische Säure, die möglicherweise bei übermäßigem Verzehr gefährlich ist. Sie ist die Carbonsäure in der Reihe der Alkane, die nach der Ameisensäure folgt, welche man ebenfalls im All beobachtet hat.

Literatur

  • Detection and Confirmation of Interstellar Acetic Acid: The Astrophysical Journal, Volume 480, Issue 1, pp. L71-L74
  • Acetic Acid in the Hot Cores of Sagittarius B2(N) and W51: The Astrophysical Journal, Volume 576, Issue 1, pp. 264-273