Hexatriinyl-Radikal (C6H)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Das Hexatriinyl-Radikal (C6H) wurde in TMC-1 von Suzuki et al. und in IRC+10216 von Guélin et al. in den späten 1980er Jahren erstmals beobachtet. Die japanische Gruppe machte ihre Beobachtungen am  45-Meter-Teleskop des Nobeyama Radio Observatory, während die europäische Gruppe das 30-Meter-Teleskop des IRAM einsetzte.

Der formale Name des C6H scheint sperrig zu sein, doch folgt er den Regeln zur Benennung organischer Moleküle. Die Bezeichnung leitet sich von der Anzahl an Kohlenstoffatomen (hexa-), der Anzahl an C-C-Dreifachbindungen (tri-) und der Wortendung für Kohlenwasserstoffe mit Dreifachbindungen (-in) ab, also Hexatriin. Am Ende des Namens steht „-yl“, um anzuzeigen, daß es sich bei dem Teilchen um ein Radikal handelt, Hexatriinyl.

Literatur

  • Detection of the interstellar C6H radical: Astronomical Society of Japan, Publications (ISSN 0004-6264), vol. 38, no. 6, 1986, p. 911-917
  • Detection of a heavy radical in IRC+10216 – The hexatriynyl radical C6H?: Astronomy and Astrophysics (ISSN 0004-6361), vol. 175, no. 1-2, March 1987, p. L5-L8