Methylidin-Radikal (CH)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Das Methylidin-Radikal (CH) war das erste Astromolekül, welches zweifelsfrei identifiziert wurde. Es wurde durch elektronische Übergänge sowohl im interstellaren Medium als auch in Kometen entdeckt. Zu den Arbeiten über das Methylidin-Radikal im interstellaren Medium gehören die Veröffentlichung von Swings & Rosenfeld 1937, gefolgt von McKellar 1940 sowie Adams 1941. Die Entdeckung im Radiobereich durch Rydbeck et al. gelang 1974. Das erste Aufspüren des CH in Kometen gaben 1938 Nicolet und 1940 Dufay bekannt.

Das CH-Radikal ist sehr reaktiv. Es kann bei der Verbrennung von Kohlenwasserstoffen entstehen und sogar das stabile Stickstoff-Molekül angreifen.

Aktualisierung: Eine neue Untersuchung von Sheffer & Federman aus dem Jahr 2007 berichtet über die Identifikation von sechs Linien des Methylidin-Radikals im UV-Bereich des elektromagnetischen Spektrums.

Literatur

  • Considerations Regarding Interstellar Molecules: Astrophysical Journal, vol. 86, p.483-486
  • Evidence for the Molecular Origin of Some Hitherto Unidentified Interstellar Lines: Publications of the Astronomical Society of the Pacific, Vol. 52, No. 307, p.187
  • Some Results with the COUDÉ Spectrograph of the Mount Wilson Observatory: Astrophysical Journal, vol. 93, p.11
  • Radio astronomical determination of ground state transition frequencies of CH: Astronomy and Astrophysics, vol. 34, no. 3, Sept. 1974, p. 479-482
  • Les bandes de CH et la présence de l’hydrogène dans les Comètes: Zeitschrift für Astrophysik, Vol. 15, p.154
  • CH Bands in Comet Spectra: Astrophysical Journal, vol. 91, p.91
  • Hubble Space Telescope Measurements of Vacuum Ultraviolet Lines of Interstellar CH: The Astrophysical Journal, Volume 659, Issue 2, pp. 1352-1359