Aceton ((CH3)2CO)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Erstmals wurde Aceton oder (CH3)2CO 1987 von Combes et al. in Sgr B2 identifiziert. Die Entdeckung wurde 2002 von Snyder et al. bestätigt, die in der (N-LMH)-Region (Large Molecule Heimat) von Sgr B2 die höchsten Konzentrationen feststellten. Wie viele Astromoleküle zuvor wurde auch Aceton an Hand seines Rotationsspektrums identifiziert.

Aceton (auch Dimethylketon oder 2-Propanon genannt) ist das kleinste Keton, bei dem zu beiden Seiten der Carbonylgruppe (C=O-Gruppe) der Wasserstoff substituiert ist. Ketone sind nahe Verwandte der Aldehyde. Bei letzteren ist der doppelt gebundene Sauerstoff an einem endständigen und nicht an einem im Molekül gelegenen Kohlenstoffatom gebunden.

Aceton wird allgemein als Lösungsmittel, wie etwa im Nagellackentferner, eingesetzt. Aceton und andere Ketone können in geringen Mengen beim Fettmetabolismus entstehen. Unter bestimmten Bedingungen kann u.a. Diabetes oder Ketose auftreten.

Literatur

  • Acetone in interstellar space: Astronomy and Astrophysics (ISSN 0004-6361), vol. 180, no. 1-2, June 1987, p. L13-L16
  • Confirmation of Interstellar Acetone: The Astrophysical Journal, Volume 578, Issue 1, pp. 245-255
  • Acetone: Laboratory Assignments and Predictions through 620 GHZ for the Vibrational-Torsional Ground State: The Astrophysical Journal Supplement Series, Volume 142, Issue 1, pp. 145-151