Heptatriinylidin-Radikal (C7H)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Die Beobachtung des C7H-Radikals in IRC+10216 berichteten 1997 Guélin et al. unter Verwendung und beruhend auf den Labordaten von Travers et al. (siehe auch McCarthy et al.). Die Entdeckung scheint durch spätere Nachforschungen nicht bestätigt worden zu sein, denn Bell et al. konnten dieses Teilchen bei einer Suche in TMC-1 nicht auffinden.

Der vollständige Name des C7H-Radikals lautet 1,3,5-Heptatriinylidin, was auf drei Dreifach-Bindungen hinweist. Die unten stehende Abbildung veranschaulicht die abwechselnd kurzen und langen Bindungen (in Å) und wie diese aus den Orbitalen der Kohlenstoffatome hervorgehen.

KKKKKKKKKKKKKKKKKKK

Literatur

  • Detection of a new linear carbon chain radical: C7H: Astronomy and Astrophysics, v.317, p.L1-L4
  • Laboratory Detection of the C7H Radical: Astrophysical Journal Letters v.465, p.L77
  • Eight New Carbon Chain Molecules: The Astrophysical Journal Supplement Series, Volume 113, Issue 1, pp. 105-120
  • Observations of Long CnH Molecules in the Dust Cloud TMC-1: The Astrophysical Journal, Volume 518, Issue 2, pp. 740-747
  • Synthesis of interstellar 1,3,5-heptatriynylidyne, C7H(X2Π), via the neutral-neutral reaction of ground state carbon atom, C(P3), with triacetylene, HC6H (X1  Σ+g): Journal of Chemical Physics, Volume 131, Issue 10, pp. 104305-104305-13 (2009)