Cyclopropenyliden (c-C3H2)

(Originalartikel unter https://www.astrochymist.org)

Erstmals wurde Cyclopropenyliden (c-C3H2) 1985 in mehreren Quellen, darunter Orion A und diffuse Molekülwolken, von Thaddeus et al. identifiziert. Ungeachtet seiner ungewöhnlichen Beschaffenheit ist dieses Molekül weit verbreitet und gründlicher belegt als viele andere Astromoleküle. Daneben konnten von Bell et al. die Isotopenvariante des monodeuterierten c-C3HD, von Gomez-Gonzalez et al. sowie von Madden et al. die Isotopenvariante mit dem C-13-Isotop beobachtet werden. Cyclopropenyliden wurde zudem in extragalaktischen Quellen, darunter in NGC 5128 von Seaquist & Bell sowie in NGC 253 und M82 von Tomoko et al. beobachtet.

Der elektronische Grundzustand des Cyclopropenyliden ist ein Singulett. Daneben existiert ein Triplettzustand, der jedoch energetisch etwas höher liegt. Beide Zustände sind Beispiele für Carbene, Moleküle, die ein Kohlenstoffatom mit nur zwei Bindungen an Stelle der sonst üblichen vier besitzen. Methylen (CH2) ist der Prototyp eines Carbens. Carbene neigen dazu, sehr reaktiv zu sein. Daraus folgend kommt man zu dem Schluß, daß Cyclopropenyliden ein Vorläufer für verschiedene andere Astromoleküle ist.

Literatur

  • Laboratory and astronomical identification of cyclopropenylidene, C3H2: Astrophysical Journal, Part 2 – Letters to the Editor (ISSN 0004-637X), vol. 299, Dec. 1, 1985, p. L63-L66
  • Laboratory and astronomical spectroscopy of C3H2, the first interstellar organic ring: Astrophysical Journal, Part 1 (ISSN 0004-637X), vol. 314, March 15, 1987, p. 716-725
  • Detection of deuterated cyclopropenylidene (C3HD) in TMC-1: Astrophysical Journal, Part 2 – Letters to the Editor (ISSN 0004-637X), vol. 311, Dec. 15, 1986, p. L89-L92
  • Detection of interstellar C-13 isotopes of C3H2: Astronomy and Astrophysics (ISSN 0004-6361), vol. 168, no. 1-2, Nov. 1986, p. L11, L12
  • Detections of C-13-substituted C3H2 in astronomical sources: Astrophysical Journal, Part 2 – Letters to the Editor (ISSN 0004-637X), vol. 311, Dec. 1, 1986, p. L27-L31
  • Detection of the hydrocarbon ring molecule C3H2 in the radio galaxy Centaurus A (= NGC 5128): Astrophysical Journal, Part 2 – Letters to the Editor (ISSN 0004-637X), vol. 303, April 15, 1986, p. L67-L70
  • Observations of Cyclopropenylidene (Cyclic-C3H2) in the External Galaxies NGC 253 and M 82: Publications of the Astronomical Society of Japan, Vol.56, No.3, pp. 431-438
  • Far-infrared detection of methylene: Astronomy and Astrophysics, v.431, p.203-213 (2005)