M84

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Riesige russische Puppen umgeben eine Galaxie Dieses zusammengesetzte Bild zeigt M84, eine gewaltige elliptische Galaxie im Virgo-Cluster, etwa 55 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt. Heißes Gas um M84 ist in einem Bild des Chandra-Röntgen-Observatoriums in blau und einer Radioaufnahme des Very Large Array in rot gezeigt. Ein vom Sloan Digital Sky

Krebs-Nebel

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Finger, Schleifen und Buchten im Krebs-Nebel Dieses Bild liefert den ersten klaren Blick auf die lichtschwache Grenze vom Röntgenlicht aussendenden Pulsarwind-Nebel des Krebs-Nebels. Der Nebel wird durch einen schnell rotierenden, hochmagnetisierten Neutronenstern, oder Pulsar (der weiße Punkt nah der Bildmitte), angetrieben. Gemeinsam bringen schnelle Rotation und starkes Magnetfeld ein mächtiges elektromagnetisches Feld

Bullet Cluster

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Auf der Suche nach primordialer Antimaterie Dieser Blick auf den Bullet-Cluster, ungefähr 3.8 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt gelegen, verbindet ein Bild von NASA’s Chandra-Röntgen-Observatorium mit optischen Daten des Hubble-Weltraum-Teleskops und des Magellan-Teleskops in Chile. Dieser Cluster, offiziell als 1E 0657-56 bekannt, wurde nach einem heftigen Zusammenstoß von zwei großen Galaxienclustern

Abell 521

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Ein vermischter Galaxiencluster Dieses zusammengesetzte Bild zeigt den Galaxiencluster Abell 521, etwa 2.9 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt. Ein Bild des Chandra-Röntgen-Observatoriums in blau zeigt heißes Gas im Cluster und eine Aufnahme des Giant Metrewave Radio Telescope in Indien zeigt Radiostrahlung in orange. Die langgezogene Form der Radioemission zeigt, daß der

RCW 108

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Massereiche junge Sterne lösen Sterngeburt aus RW 108 ist ein Gebiet, wo sich Sterne ungefähr 4,00 Lichtjahre von der Erde entfernt innerhalb der Milchstraße lebhaft bilden. Dies ist eine verworrene Region, die junge Sternhaufen enthält, darunter einen, der tief in eine Wolke aus molekularem Wasserstoff eingebettet ist. Mittels Daten verschiedener Teleskope bestimmten