G21.5-0.9

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Kosmische Hüllensucher finden eine Schönheit Dieses Bild, zusammengesetzt aus 150 Stunden archivierter Chandra-Daten, zeigt den Überrest einer Supernova-Explosion. Die zentrale helle Wolke aus hochenergetischen Elektronen ist von einer ausgeprägten Hülle aus heißem Gas umgeben. Die Hülle ist auf eine Schockwelle zurückzuführen, die erzeugt wurde, als das durch die Supernova ausgestoßene Material auf

Submillimeter-Galaxien im Chandra Deep Field-North (SMG 123616.1+621513)

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Zeitalter des schnell ablaufenden Wachstums von Galaxien und Schwarzen Löchern entdeckt Die Illustration zeigt zwei junge Galaxien in der Phase des Verschmelzens. Die Verschmelzung hat einen erstaunlichen Ausbruch an Sternentstehung ausgelöst und liefert Treibstoff für das Wachstum der in den Zentren der Galaxien gelege-nen supermassereichen Schwarzen Löcher. Der Einschub zeigt ein Bild

M74

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Röntgenstrahlung läßt Vorkommen eines schwer faßbaren Schwarzen Lochs mittlerer Masse erkennen Dieses Kompositbild aus Röntgenstrahlung (rot) und optischem Licht (blau & weiß) der Spiralgalaxie M74 hebt die mit einem Quadrat markierte ultraleuchtkräftige Röntgenquelle (ULX) hervor. ULX-Quellen sind unverkennbar, da sie 10 bis 1000 Mal mehr Röntgenenergie abstrahlen als Neutronensterne oder stellare Schwarze

Jupiter

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Chandra untersucht Hochspannungs-Polarlichter auf Jupiter Jupiter zeigt intensive Röntgenemission, die mit Polarlichter an seinen Polarregionen in Verbindung stehen (Chandra-Bild links). Ausgedehnte Beobachtungen durch Chandra belegten, daß die Röntgenstrahlung der Polarlichter durch Teilchen mit hoher Ladung verursacht wird, die in die Atmosphäre über den Polen Jupiters eindringen. Die geladenen Teilchen waren vorrangig Ionen

Lockman-Loch

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Gewichtsgrenzen für die größten Schwarzen Löcher Das Chandra-Mosaik einer Region am Himmel, die als Lockman-Hole bekannt ist (benannt nach dem Astronomen Felix Lockman, der entdeckte, daß diese Region der Galaxis nahezu frei von Absorption durch neutrales Wasserstoffgas ist), zeigt Hunderte von Röntgenquellen. Die hohe räumliche Auflösung von Chandra ermöglicht die Identifizierung von