Röntgenstrahlung aus dem Arches Cluster (Originalartikel vom 24.05.2019)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu) Der Arches Cluster ist ein massereicher Sternhaufen, der im Gebiet des galaktischen Zentrums unserer Galaxis liegt, ungefähr einhundert Lichtjahre vom supermassereichen Schwarzen Loch, Sgr A*, und ungefähr fünfundzwanzigtausend Lichtjahre von uns entfernt. Der Haufen ist der dichteste bekannte Sternhaufen in unserer Galaxis: in einem

Magnetfelder in massereichen, sternbildenden Kernen

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Forschungen an Molekülwolken haben gezeigt, daß Sternentstehung gewöhnlich in einem Zwei-Stufen-Prozeß auftritt. Zuerst pressen überschallschnelle Strömungen die Wolken zu dichten, Lichtjahre langen Filamenten zusammen, danach läßt die Schwerkraft das dichteste Material in dem Filament zu Kernen zusammenfallen. In diesem Bild bilden sich massereiche Kerne (jeder mit mehr

Die äußere Galaxis

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die Sonne befindet sich im Inneren einer der Spiralarme der Milchstraße, ungefähr zwei Drittel vom galaktischen Zentrum auf dem Weg zu den äußeren Regionen. Da wir uns innerhalb der Galaxis befinden, machen Sichttrübung durch Staub und das Durcheinander an Quellen entlang unserer Sichtlinie die Kartierung der Galaxis

Die Koevolution von Galaxien und supermassereichen Schwarzen Löchern (Originalartikel vom 07.06.2019)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu) Bildung und Wachstum von Galaxien im frühen Universum ist für künftige Großteleskope, wie dem Giant Magellan Telescope, und Weltraummissionen, wie etwa dem James Webb Weltraum-Teleskop, ein wichtiger Forschungsgegenstand. Mittlerweile haben Computersimulationen über die kosmische Entwicklung von Galaxien zu erheblichen Fortschritten bei unserem Verständnis geführt.

Ein Binärsystem aus Weißem und Braunem Zwerg (Originalartikel vom 31.05.2019)

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu) Wenn ein Stern wie unsere Sonne alt wird, bei dieser in etwa weiteren sieben Milliarden Jahren, wird er nicht länger in der Lage sein, sein Kernbrennen aufrecht zu erhalten. Mit dann nur noch ungefähr der Hälfte seiner Masse wird er auf den Bruchteil seines