Perseiden 2020

Perseiden Was sind die Perseiden? Die Perseiden sind ein Meteorstrom, der jedes Jahr um den 12. August seinen Höhepunkt erreicht.Sternschnuppen entstehen dadurch, dass (hauptsächlich) Staubteilchen in die Erdatmosphäre gelangen. Bei ihrem Weg durch die Atmosphäre kommt es zum Aufleuchten – zum einen werden Luftmoleküle zum Leuchten gebracht, was sich durch eine leicht grünliche Färbung bemerkbar macht.


Beobachtungsbericht – „NEOWISE – ein Rückblick“

NEOWISE – ein Rückblick Von Bernd Scharbert und Christian Roßberg Wann haben sie zuletzt einen langen Kometenschweif am Himmel gesehen? Mit bloßem Auge? Ja, das ist wirklich schon lange her und die jüngeren unter uns werden noch gar keinen gesehen haben. Hale-Bopp zeigte sich 1997 beeindruckend am Himmel, Hyakutake ein Jahr vorher. Von daher verwundert es nicht dass viele


Wichtige Information zu unseren Angeboten

Folgende Angebote und Veranstaltungen sind derzeit bei uns möglich:
– Seminare
– Gruppenveranstaltungen und Kindergeburtstage nach Rücksprache für maximal 9 Teilnehmer
– Leihteleskop (nach Verfügbarkeit)

Alle geplanten Vortragstermine bis mindestens 30. September 2020 entfallen.
Auch unsere Öffnung freitags ab 19:30 Uhr ist nicht durchführbar.
Ob und wie die geplanten Beobachtungstermine stattfinden, werden wir zeitnah bekannt geben.
Wir bitten um Verständnis!

Unsere nächsten Veranstaltungen

21:00
„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen. Wir beginnen unseren Beobachtungsabend mit einem Blick auf die Planeten Jupiter und Saturn, die dieses Jahr tief am Südhimmel im Sternbild Schützen zu finden sind. Die Sternbilder Leier, Schwan und Adler, durch die das Band der Milchstraße verläuft, sind gerade dabei, den
Observatorium Ludwigshöhe
Sep 26 um 15:00 – 18:00
15:00
Referent: Alexander Golitschek – Volkssternwarte Darmstadt e.V. Anmeldung unter Seminare (Link) oder unter Menüpunkt „Seminare“ im Reiter „Veranstaltungen“ unserer Webseite Bis ins frühe 17. Jahrhundert war die astronomische Beobachtung auf das menschliche Auge beschränkt. Heutzutage ist es für jedermann möglich, ohne größere Investitionen mit Hilfe eines Fernrohrs einen Blick in den Nachthimmel zu werfen, wie
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen. Zu Anfang unserer Sternführung befinden sich die Herbststernbilder Wassermann, Fische, Widder und das Pegasusquadrat im Süden. Hier bietet sich die Gelegenheit, die Kugelsternhaufen M2 und M15 zu beobachten. An das Pegasusquadrat schließt sich in nordöstlicher Richtung die Sternenkette der Andromeda mit unserer
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
Dozent: Andreas Domenico, Volkssternwarte Darmstadt e. V. In wenigen Wochen ist wieder Weihnachten und eines der wichtigsten Symbole dieser Feiertage ist der Stern. Der Ursprung dafür liegt im 2. Kapitel des Matthäus-Evangeliums, wo von einem Stern die Rede ist, der Besuchern aus dem Orient den Weg zum Geburtsort Jesu gewiesen haben soll. Verbirgt sich hinter
Observatorium Ludwigshöhe
Okt 31 um 10:00 – 18:00
10:00
Referenten: Dr. R. Wagner, C. Klümper und C. Roßberg – Volkssternwarte Darmstadt e.V. Anmeldung unter Seminare (Link) oder unter Menüpunkt „Seminare“ im Reiter „Veranstaltungen“ unserer Webseite Wer kennt sie nicht? Die atemberaubenden Aufnahmen von Nebeln, Sternhaufen und Galaxien oder nächtliche Landschaftsaufnahmen mit dem leuchtenden Band der Milchstraße. Welche Ausrüstung wird hierfür benötigt? Wie erstellt man
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
„Die Sterne über Darmstadt“ ist eine Sternführung bzw. ein Beobachtungsabend an den Teleskopen. Der “Star” unseres heutigen Beobachtungsabends ist der Planet Mars, der vor einem Monat seine Oppositionsstellung in den Fischen erreichte. Auf der kleinen, rötlichen Scheibe des Wüstenplanets lassen sich bei ruhiger Luft die Polkappen als weiße Pünktchen und dunkle Albedostrukturen erkennen. Im Nordosten
Observatorium Ludwigshöhe


Artikelblog – Neue Beiträge

Woher könnten Binärsysteme aus Schwarzen Löchern mit sehr unterschiedlichen Massen kommen? Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu) Die direkte Messung von Gravitationswellen während der vergangenen fünf Jahre bei zumindest elf Quellen hat eine eindrucksvolle Bestätigung von Einsteins Modell der Schwerkraft und der Raumzeit geliefert, wohingegen die Modellierung dieser Ereignisse Informationen über Sternentstehung, Gammastrahlenausbrüche, Neutronensterne, das Alter des Universums und selbst die

Wiederkehrende Kometenaktivität bei Don Quixote Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff (Originalartikel unter www.cfa.harvard.edu) Don Quixote (auch Near-Earth Object NEO 3552) wurde 1983 entdeckt. Spätere Beobachtungen im infraroten und optischen Licht ergaben einen Durchmesser von ungefähr 18.7 Kilometer, die ihn zum drittgrößten bekannten NEO machten. Sein Reflexionsvermögen und seine Umlaufbahn legten Astronomen nahe, daß er genau genommen ein