Saturn

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Chandra entdeckt, daß Saturn Röntgenstrahlung der Sonne reflektiert Chandra-Beobachtungen des Saturn (oben) zeigen, daß die Atmosphäre des Saturn wie ein Spiegel wirkt, der die explosi-ve Aktivität der Sonne (unten) reflektiert. Am 20. Januar 2004 ist ein großer Flare auf der Sonne ausgebrochen. Der Flare dauerte 36 Minuten und wurde durch Radio- und

Chandra Deep Field North / Chandra Deep Field South

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Eisenspektren von supermassereichen Schwarzen Löchern Mit Chandra-Spektren, die von mehr als 300 supermassereichen Schwarzen Löchern in galaktischen Zentren aufgenommen wurden, konnte ein Team von Astronomen die Menge an Eisen nahe der Schwarzen Löcher (hell-blau in der Darstellung rechts) bestimmen. Die Schwarzen Löcher befanden sich alle im nördlichen und südlichen Chandra Deep Field,

Orion-Nebel

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Planetenschutz: Röntgen-Superflares helfen bei der Bildung von “Sonnensystemen” Dieses Chandra-Bild zeigt den Orion-Nebel-Cluster, einen an jungen Sternen reichen Haufen, der fast ununterbrochen für 13 Tage beobachtet wurde. Die lange Beobachtung ermöglichte es Wissenschaftlern, das Röntgenverhalten von jungen, sonnenähnlichen Sternen mit einem Alter von 1 bis 10 Millionen Jahren zu untersuchen. Sie entdeckten,

Mira

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Mira, die „Wunderbare“, offenbart ihre heiße Natur Das Chandra-Bild zeigt Mira A (rechts), ein weit entwickelter Roter Riese, und Mira B (links), ein Weißer Zwerg. Rechts vom Bild ist eine künstlerische Darstellung des Mira-Sternsystems gezeigt. Durch einen Sternwind verliert Mira A sehr schnell Gas aus ihrer oberen Atmosphäre. Mira B übt einen

G21.5-0.9

(Originalarbeit unter https://chandra.harvard.edu) Kosmische Hüllensucher finden eine Schönheit Dieses Bild, zusammengesetzt aus 150 Stunden archivierter Chandra-Daten, zeigt den Überrest einer Supernova-Explosion. Die zentrale helle Wolke aus hochenergetischen Elektronen ist von einer ausgeprägten Hülle aus heißem Gas umgeben. Die Hülle ist auf eine Schockwelle zurückzuführen, die erzeugt wurde, als das durch die Supernova ausgestoßene Material auf