Den Geheimnissen des Universums auf der Spur – Die wissenschaftlichen Möglichkeiten an FAIR

Wann:
29. August 2020 um 20:00
2020-08-29T20:00:00+02:00
2020-08-29T20:15:00+02:00
Wo:
Observatorium Ludwigshöhe
Preis:
5 € pro Person (Mitglieder und Kinder frei)

Dozent: Prof. Dr. Karlheinz Langanke – GSI Helmholtzzentrum Darmstadt

© ion42 / GSI / FAIR

Wie und wo macht die Natur die Edelmetalle? Wie verläuft die dynamische Entwicklung von katastrophalen Ereignissen wie Supernovae und Neutronensternverschmelzungen? Kernphysik spielt eine entscheidende Rolle, um diese fundamentalen Fragen des Universums zu entschlüsseln. Hierzu ist es aber notwendig, Materiezustände von extremer Dichte oder Temperatur, wie sie in den explosiven astrophysikalischen Ereignissen vorkommen, zu verstehen oder die Eigenschaften von sehr kurzlebigen Kernen, wie sie in diesen Explosionen erzeugt werden, zu kennen. Um dieses Ziel zu erreichen, haben Wissenschaftler in den letzten Jahren schon enorme Fortschritte gemacht. Entscheidende wissenschaftliche Durchbrüche werden allerdings von der nächsten Generation von Großforschungsanlagen mit radioaktiven Strahlen erwartet, wie sie zur Zeit weltweit unter Konstruktion sind.
Die herausragende Rolle spielt hierbei FAIR – Facility for Antiproton and Ion Research –, die als internationales Projekt an der GSI entsteht. Mit einer einzigartigen Kombination von Beschleunigern, Speicherringen und wissenschaftlicher Instrumentierung wird FAIR “das Universum ins Labor” holen und Neuland zum Erkenntnis des Ursprungs der Elemente im Universum und der astrophysikalischen Objekte, die sie erzeugen, betreten. Der Vortrag wird das FAIR Projekt und seine wissenschaftlichen Möglichkeiten vorstellen.