50 Jahre Volkssternwarte Darmstadt e.V.

Am 5.2.1969 wurde der Verein Volkssternwarte Darmstadt gegründet. … Feiern Sie mit uns am 4./5.5.2019 das 50 jährige Bestehen unseres Vereins.

Hinweis: Die Anmeldung zum Vortrag von Jan Wörner ist über das Anmeldeformular auf der Sonderseite möglich.


Unsere nächsten Veranstaltungen

Mai 4 um 14:00 – Mai 5 um 16:30
14:00
Am 5.2.1969 wurde der Verein Volkssternwarte Darmstadt gegründet. … Feiern Sie mit uns am 4./5.5.2019 das 50 jährige Bestehen unseres Vereins. Wir laden Sie ein zur öffentlichen Feier am Samstag, 4. Mai 2019 von 14 – 19:30 Uhr und Sonntag, 5. Mai 2019 von 11 – 16:30 Uhr Weitere Details finden Sie auf unserer Sonderseite.
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
Dozent: Bernd Scharbert, Volkssternwarte Darmstadt e.V. Das Weltraumteleskop Kepler hat mehrere tausend extrasolare Planeten entdeckt. Doch das Teleskop ist in die Jahre gekommen und wird wahrscheinlich im Laufe des Jahres 2018 ausfallen. TESS hat seinen Platz eingenommen. Seine Mission ist die Suche von erdähnlichen Planeten bei Sternen in Erdnähe. 200.000 Sterne werden überwacht und man
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
Dozent: Prof. Dr. Bruno Deiss, Physikalischer Verein Frankfurt Die vor einigen Jahren entdeckte bronzene „Himmelsscheibe“ vom Mittelberg in Sachsen-Anhalt gilt als archäologische Sensation. Vor über 3600 Jahren entstand hier die weltweit erste „realistische“ Abbildung des gestirnten Himmels: Sonne, Mond und Plejaden sind zu erkennen, Horizontbögen aus Goldblech geben die Morgen- und Abendweite des Sonnenlaufs wieder.
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
Dozent: Dr. Teresa Marrodan, Max Planck Institut für Kernphysik, Heidelberg Verschiedene astronomische und kosmologische Beobachtungen zeigen, dass es mehr Materie gibt als die leuchtende Materie von Sternen, interstellarem Gas und anderen bekannten Objekten. Die sogenannte Dunkle Materie macht 26% der gesamten Energiebilanz im Universum aus, aber ihre Natur ist bis heute unbekannt. Ein theoretisch motivierter
Observatorium Ludwigshöhe
20:00
Dozent: Prof. Dr. Almundena Arcones, TU Darmstadt Wie werden die Elemente von Eisen bis Uran im Universum produziert? Dies war eine der elf großen Fragen für das neue Jahrhundert, gestellt vom US National Research Council. Elemente, die schwerer als Eisen sind, werden durch Neutroneneinfangprozesse hergestellt: durch den s-Prozess und r-Prozess. Der schnelle Neutroneneinfangprozess (r-Prozess) ist
Observatorium Ludwigshöhe
Sep 28 um 15:00 – 18:00
15:00
Referent: Alexander Golitschek – Volkssternwarte Darmstadt e.V. Anmeldung E-Mail: seminar@vsda.de Bis ins frühe 17. Jahrhundert war die astronomische Beobachtung auf das menschliche Auge beschränkt. Heutzutage ist es für jedermann möglich, ohne größere Investitionen mit Hilfe eines Fernrohrs einen Blick in den Nachthimmel zu werfen, wie Galilei ihn zu Lebzeiten nie hatte. Häufig wird fälschlicherweise angenommen,
Observatorium Ludwigshöhe


Neuester Beobachtungsbericht

Frühjahrsgrüße vom Nachthimmel : Leo Triplet und Asteroid (1786) Raahe Nach ein paar Testaufnahmen anderer Himmelsobjekte war das fotografisch Ziel für die Nacht vom 27. Februar 2019 das Leo Triplet (M65, M66 und NGC 3628). Hierbei handelt es sich um eine ca. 35 Millionen Lichtjahre entfernte Galaxiengruppe. Die Aufnahme erfolgte mit einem Apochromatischen Refraktor (130/910 f7) und einer handelsüblichen Canon EOS 600D. ISO 800, 34