Kosmische Intelligenz

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Die künstlerische Darstellung zeigt eine hypothetische, ferne Welt, bewohnt von intelligenten Außerirdischen. Das Mileura Wide-Field Array wird in der Lage sein, unbeabsichtigte Signale von allen Welten in einem Umkreis von 30 Lichtjahren um die Erde herum abzuhören. David A. Aguilar (CfA) Kurz nach dem Urknall, der unser

Nur auf der Durchreise?

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Astronomen haben die Geschwindigkeiten der Großen Magellanschen (hier abgebildet) und der Kleinen Magellanschen Wolke in den drei Raumrichtungen gemessen. Sie fanden überraschend hohe Geschwindigkeiten, die entweder darauf hinweisen könnten, daß die Milchstraße zweimal so viel Masse besitzt wie ursprünglich angenommen oder die Magellanschen Wolken sind nicht gravitativ

Beobachtung einer explodierenden Supernova

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Supernovae, die explosiven Vernichtungen massereicher Sterne, verteilen im All die chemischen Elemente, die in den Vorläufersternen erbrütet wurden. Zusätzlich erzeugen diese ungeheuren Explosionen selbst die meisten Elemente im Periodensystem jenseits von Eisen und zerstreuen sie ebenfalls. Die Anreicherung mit chemischen Elementen alleine macht Supernovae zu ungemein wichtigen

Das Whipple-Teleskop untersucht Gammastrahlenausbrüche

Weekly Science Update – Übersetzt von Harald Horneff Gammastrahlenausbrüche (GBRs = Gamma Ray Bursts), die hellsten Ereignisse im bekannten Universum, sind hochenergetische Lichtblitze, die etwa einmal am Tag auftreten, zufällig und über den ganzen Himmel verteilt. Während eines Ausbruchs ist er millionenfach heller als eine ganze Galaxie. Astronomen sind darauf aus, die Natur dieser Ausbrüche