Startseite
^
^

Sonnenfinsternis 2015

Warnhinweis: Schauen Sie nie mit bloßen Augen (auch nicht mit Brille, Sonnenbrille) oder einem optischen Instrument (Opernglas, Spektiv, Fernglas, Teleskop, ...) ungeschützt in die Sonne! Es würden unweigerlich Augenschäden bis hin zu Erblindung auftreten. Nutzen Sie nur geeignete astronomische Filter bei der Sonnenbeobachtung, keine Sonnen- oder Schweißerbrillen, Okularsonnenfilter, Rettungsfolie oder ähnliches!

Am Freitag 20.03.2015 beobachteten ca. 200 Besucher die partielle Sonnenfinsternis im Observatorium der Volkssternwarte auf der Ludwigshöhe. Dicht gedrängt standen die Finsternis-Begeisterten auf der Beobachtungsplattform der Sternwarte. Dort reichte der Platz bei weitem nicht aus und so wurden auf einer weiteren Plattform und vor der Sternwarte Fernrohre aufgebaut. Sie ermöglichten einen detailierten Blick auf das Geschehen. Um 10:40 Uhr war mit ca. 74% der größte Grad der Verfinsterung erreicht. Der Himmmel zeigte ein blasses grau-blau und es wurde merklich kühler.

Video der Sofi (2:45 Stunden in 45 Sekunden)

Autor: Alexander Golitschek
Kamera: Canon EOS 650D (unmodifiziert)
Belichtungszeit: 1/2000 Sekunde pro Einzelbild, ISO 100, Weißabgleich Automatisch
Teleskop: CFF Refraktor f/6.92, Brennweite 1260 mm, Öffnung 182 mm

Aufnahmen in H-Alpha

Die Fotos unten wurden mit einem Teleskop von der Sternwarte aus unter Verwendung eines speziellen Filters (H-Alpha) aufgenommen. Sie zeigen einige Stadien der Verfinsterung. Am Sonnenrand sind mehrere Gasausbrüche - sogenannte Protuberanzen - sichtbar.

Autor: Dr. Robert Wagner
Aufnahmedaten: Refraktor 102/920
Protuberanzenfilter: Lunt LS50FHa; 50 mm Apertur, Bandpass < 0,75 Angström
Kamera: Canon 450 D mit Baader ACF-Filter
Belichtungszeit: 1/100 s bei ISO 200

Sofi 2015 - Bild 0 Sofi 2015 - Bild 0 Sofi 2015 - Bild 0 Sofi 2015 - Bild 0 Sofi 2015 - Bild 0 Sofi 2015 - Bild 0

Animation der partiellen Sonnenfinsternis 2015